Infografik Dinosaurier

Kunde: bild der wissenschaft, Konradin Mediengruppe
Magazin: Ausgabe 9 2014

Der Stammbaum der Dinos

Vor rund 65 Millionen Jahren wurde unsere Erde wohl durch einen Meteoriteneinschlag heftig erschüttert und ein großflächiges Artensterben setzte ein. Damit war das Ende der Dinosaurier besiegelt. Die Vögel hatten allerdings Glück: Sie überlebten als einzige Nachfahren der Dinosaurier das Desaster – ihr »Ast« im Dino-Stammbaum blieb damit quasi unversehrt, während der Rest der Äste wie durch einen Gewitterblitz rigoros weggebrutzelt wurde.

Mit genau dieser Analogie habe ich für das September­-Magazin 2014 von bild der wissenschaft den Stammbaum der Dinosaurier illustriert, aus dem einige Erdzeitalter später die Vögel hervorgegangen sind. Der Dino-Stammbaum zeigt einige Besonderheiten: Zum Beispiel stammen die Vögel nicht etwa, wie man meinen könnte, von den Vogel­beckensauriern ab, sondern skurrilerweise von den Echsenbeckensauriern. Der älteste bekannte Saurier,
der Nyasasaurus, wurde erst vor zwei Jahren entdeckt. Er lebte vor ca. 245 Millionen Jahren. Bei drei Saurierarten ist man sich derzeit noch nicht einig, ob sie überhaupt Saurier waren und das blutrünstige Image des guten alten Tyrannosaurus rex droht zu bröckeln: Es ist nämlich gut möglich, dass der nahe Verwandte der Vögel mit einem flauschigem Federflaum durch die Gegend stolziert ist.